Flitscheler


EIN FRUCHTBARKEITSSYMBOL

Eine weitere traditionelle Axamer Fasnachtsfigur ist der Flitscheler, der als Fruchtbarkeitssymbol gilt. Auf der Jacke eines alten Anzugs, die umgedreht getragen wird – die Nähte und das Futter zeigen also nach Außen –, sind gekonnt zusammengeknotete, getrocknete Blätter der Maiskolbenenden, die „Flitschen“, aufgenäht.


120 MAISKOLBEN FÜR 1 KOSTÜM

Selbst der gekonnte „Knopf“ der Flitschen wurde aus bäuerlicher Tradition über Jahrhunderte überliefert. Hose und Hut werden ebenso mit „Flitschen“ bestückt. Rund 30 Flitschen werden für ein Kostüm verwendet, für eine Flitsche werden vier Maiskolben verarbeitet, also immerhin rund 120 Maiskolben je Kostüm. Eine Männer-Holzmaske zählt ebenso zu den historischen Details wie Fäustlinge und ein Fichtenast.