BAND’N GIAHN

FASNACHTLER MIT ZIEHHARMONIKA – SPIELER UNTERWEGS

Neben dem Wampelerreiten bildet das „Band’n giahn“ einen wesentlichen Bestandteil der Axamer Fasnachtskultur: Jeden Donnerstagabend während der freien Fasnacht ziehen Gruppen (Banden) – als traditionelle Fasnachtsfiguren verkleidet – von Gasthaus zu Gasthaus. Eine Bande besteht aus mindestens acht und höchstens 16 Lanigern.

SCHNAPS’L WIRD NACH DEM TANZ SPENDIERT

Dort tanzen sie mit den Wirthausgästen und lassen sich vom Aufgeforderten gern ein Schnaps’l spendieren. Gelegentlich führen Band’n auch lustige Geschichten des Dorflebens auf.  In der Vergangenheit ausschließlich und in letzter Zeit wieder öfter, lassen auch viele Privathäuser die „Maschgerbanden“ eintreten.

WALZER, POLKA UND „BOARISCHER“

Begleitet werden die Band’n traditioneller Weise von einem Ziehharmonika-Spieler, der für Walzer- und Polkaklänge sorgt. Natürlich gehört auch ein „Boarischer“ zum Repertoire. Heutzutage wird der Ziehharmonika-Spieler oft von Gitarre und Teufelsgeige unterstützt.

HINWEIS IN EIGENER SACHE:

Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme am gesamten Fasnachtsgeschehen (Freie Fasnacht und Unsinniger Donnerstag) auf eigene Gefahr!